Requiem für einen jungen Dichter / Freiräume (UA)

Lingual von Bernd Alois Zimmermann für Sprecher*innen, Sopran- und Bariton-Solo, drei Chöre, elektronische Klänge, Orchester, Jazz-Combo und Orgel nach Texten verschiedener Dichter, Berichten und Reportagen / Uraufführung „Freiräume“ mit jungen Menschen

www.staatstheater-darmstadt.de

 

Das „Requiem für einen jungen Dichter“ ist Bernd Alois Zimmermanns letzte Komposition und sein zweites großes Hauptwerk neben „Die Soldaten“. Mit einem gigantischen Aufgebot von vier Chören, Orchester, Jazzband, Orgel, Sänger*innen und Sprecher*innen findet Zimmermann einen einzigartigen musikalischen Ausdruck für die bange Frage nach der Zukunft angesichts Unterdrückung und wiederkehrenden Kriegen. In dem vom Komponisten selbst als Lingual (Sprachstück) bezeichneten Werk treffen Tonbandaufnahmen politischer, philosophischer und literarischer Texte von 1920 bis 1970 auf eine bewegende Komposition nach der Requiemliturgie, elektronische Klänge werden mit live Musiziertem kombiniert. Es entsteht ein großer, vielperspektivischer Klangraum, in dem nach Zimmermanns Idee von der „Kugelgestalt der Zeit“ Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft als Einheit erfahrbar werden. Das Staatstheater Darmstadt erinnert mit seiner Aufführung an jenen Teilnehmer der Darmstädter Ferienkurse, der sich 1970 im Alter von 52 Jahren das Leben nahm und wagt mit der anschließenden Uraufführung „Freiräume“ den Blick nach vorne: Gemeinsam mit kunstbegeisterten Jugendlichen entsteht derzeit als zweiter Teil eine interdisziplinäre Collage aus Visionen, Ängsten und Hoffnungen von jungen Menschen heute. Ihrer Kreativität und ihren Perspektiven auf ihre eigene Zukunft in einer Welt, die wir ihnen hinterlassen, lässt der Abend das letzte Wort.

Staatstheater Darmstadt

 

Regie und Bühne
Karsten Wiegand
Musikalische Leitung
Karsten Januschke
Choreinstudierung
Sören Eckhoff
Dramaturgie
Carolin Müller-Dohle

Atelier Choreografie und Performance
Marielle Amsbeck
Atelier Theater und Performance
Jacob Bussmann
Atelier Interdisziplinäre Choreografie
Wiebke Droege
Atelier Komposition
Arne Gieshoff
Atelier Hip Hop
Laura Gierl (Heartbeat)
Atelier Installation und Raum
Karwath+Todisko
Atelier Physical Theatre
Anna Lena Neckel
Atelier Video
Benjamin Weber

Sopran
Karola Sophia Schmid
Bariton
David Pichlmaier